Noch immer sind Plattformen wie Facebook, Twitter oder Instagramm der schnellste Weg in Kontakt zu treten und direkt zu kommunizieren. In den kommenden Tagen gehen nach und nach die entsprechenden Accounts online, alle etwas anders und entsprechend der Möglichkeiten, die uns dort zur Verfügung stehen:

  1. Auf unserer Facebook-Seite finden Sie aktuelle Informationen aus dem Bundes- und Landesprogramm, sowie unserer Partnerinstitutionen. Auch Termine und Veranstaltungen werden hier bekannt gegeben.
  2. Wer mehr wissen will über die Arbeit der Koordinierungs- und Fachstelle, was wir so machen und mit wem wir gemeinsam im Sinne die Ziele der Partnerschaft arbeiten, kann uns natürlich auch gern eine Freundschaftsanfrage senden. Einzige Bedingung dafür: mindestens einmal müssen wir miteinander live und im echten Leben gesprochen haben.
  3. Instagramm soll dazu dienen Ihnen einen bildhaften Eindruck unserer Stadt und unserer Projekte zu geben.
  4. Twitter wollen wir vorangig nutzen, um zu erfahren was in der Welt außerhalb des zauberhaften Merseburg passiert und Zeichen setzen für Vielfalt, Toleranz und Weltoffenheit.

Und dennoch gilt weiterhin: Das Miteinander kann nur im Austausch, in der direkten Kommunikation entstehen. Kommen Sie also und schauen Sie selbst was unsere Stadt und deren Bewohner*innen jeden Tag aufs Neue leisten, um Merseburg zu gestalten.